Friesach baut sich eine Burg

Im Kärntner Friesach entsteht eine Burg mit Handwerksmethoden aus dem Mittelalter. Ab sofort ist die Baustelle für Touristen wieder zugänglich. Erste Fortschritte sind zu sehen.

Ob man es als Belebung des Tourismus und der regionalen Wirtschaft oder als experimental historisches Projekt sieht ist Ansichtssache. Fix ist, es ist ein in Österreich bislang einzigartiges Vorhaben: Der Bau einer Burg in Friesach (Kärnten), wie es in Mittelalter-Zeiten üblich war. Ohne technische Hilfsgeräte. Geöffnet hat die Baustelle nur während der warmen Monate, am 14. Mai startete der Burgbau bereits in sein drittes Jahr. Zugänglich ist die Baustelle bis 31. Oktober, und zwar zu den Arbeitszeiten von Dienstag bis Sonntag, 10 - 18 Uhr, Montag ist Ruhetag.

Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt acht Euro, für Kinder drei Euro. Zu Erreichen ist die Baustelle von der Stadt Friesach aus in 15 Minuten - und zwar über einen idyllischen Waldwanderweg, vorbei an einer Lourdes-Quelle. Die Besucher können fast alle Bereiche der mittelalterlichen Baustelle besichtigen und den Handwerkern und Handwerkerinnen, den Schmieden, ... ... den Zimmerleuten, den Steinmetzen, den Holzfällern, den Maurern und Korbflechtern, bei ihrer Arbeit zusehen. Auf technische Hilfsmittel und moderne Baustoffe wird gänzlich verzichtet. Wert wird auf größtmögliche Authentizität gelegt. Wie vor 800 Jahren sind Holz, Stein und Metall die wichtigsten Baustoffe. Alle Arbeiten werden von den Handwerkern und Handwerkerinnen händisch durchgeführt. Die benötigten Materialien werden mit Tragkörben getragen, bei schweren Lasten kommen Tragtiere (Mulis und Pferde) zum Einsatz. 

Der Status quo: Der Wald wurde gerodet, Wege wurden angelegt. Die ersten Hütten (Zimmermannshütten, Schmiedewerkstatt) sind fertiggestellt und ein Backofen gebaut. 2011 wird mit dem Bergfried, dem Hauptturm, begonnen.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?