Zitate der Woche

Schuld und Sühne, Verbleib und Wiederkehr, Rache und Vergebung: Vergangene Woche ging es wieder ums Eingemachte.

"I'll be back." - der Scheuchinator. "Daher wünsche ich Ihnen, um das so schön wie möglich auszudrücken, alles Pech dieser Welt, das man haben kann." - der Fluch des Chauffeurs - Uwe Scheuchs Fahrer wünscht seines Herren Richter Übles.

   "Das ist ein gemeingefährlicher Irrer, der aus dem Landesdienst entlassen gehört." - FPÖ-Mandatar Harald Jannach will den Lenker von der Straße holen. "Wenn der Sohnemann Blödsinn macht, etwa betrunken Auto fährt, dann lässt ihn der Vater ja auch nicht im Stich." - Landespapa Gerhard Dörfler steht natürlich weiter hinter dem Scheuch-Buben. "Wir sehen uns durch ihn nicht optimal vertreten." - auch der blaue Norbert Steger stimmte für den Direktor, worauf FPÖ-Generalsekretär Harald Vilimsky den früheren Vizekanzler vor die Stifter-Tür setzen wollte. "Ich bleibe." - sitzen, sagt Steger.

"Wir werden alle Stegers überleben." - keine lebensbedrohliche Ansage, findet der steirische FPÖ-Chef Gerhard Kurzmann. "Es ist ein bisschen so wie David gegen Goliath, wobei Goliath gewinnt." - Balkan statt Küniglberg - "David"-Christian Wehrschütz, Südosteuropa-Korrespondent des ORF stimmlos bei der Generalswahl. "Als mich Alex vor der Sendung angerufen hat, hab ich jedenfalls gesagt, dass er nicht nur einen Slowenenvertreter einladen soll. Mir war klar, dass das nur schiefgehen kann." SPÖ-Cheffreund Niko Pelinka. "Das ist lächerlich. Wenn ich mir anschaue, was in anderen Ländern gewählt wird!" - Vorarlbergs FPÖ-Chef Dieter Egger kann sich eine Isolierung Österreichs mit einem Kanzler Strache nicht vorstellen. "Was bringt es, wenn ich schon im August weiß, dass im Oktober das Chaos ausbricht?" - Heinz Engl, neuer Uni-Wien-Chef, über den beschränkten Nutzen der Studien-Voranmeldung. "Nein, wenn ich Urlaub mache, mache ich Urlaub." - Ferien von der Chefin - Maria Vassilakou nimmt Eva Glawischnig (beide G) nicht nach Griechenland mit. "Wenn ich fünf Tote zusammenlege, habe ich noch lange keinen Gesunden." - der Brucker Bürgermeister Bernd Rosenberger (S) über das Doktorspiel Gemeinden-Zusammenlegung. "Müllsammlung muss cool sein." - Oida, Oida - Christoph Scharff, Vorstandssprecher der Altstoff Recycling Austria. "Er muht sehr laut. Das ist ein Lockruf für Yvonne." - Prachtstier Ernst sagt Muh zur entlaufenen Kuh.
(apa / csm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?