Touristenflug­zeug in Nepal abgestürzt

Bei dem Unfall nahe Kathmandu starben 19 Menschen. Sie wollten den Mount Everest aus der Luft besichtigen.

Ein Ausflug mit dem Kleinflugzeug geriet für Touristen in Nepal zur Katastrophe. Das Flugzeug mit 16 Touristen und drei Besatzungsmitgliedern an Bord stürzte am Sonntag nahe der Hauptstadt Kathmandu ab. 18 Menschen wurden sofort getötet, der einzige Überlebende starb auf dem Weg ins Krankenhaus, hieß es vonseiten der Polizei. Nach Angaben des Rettungsdienstes des Flughafens Kathmandu handelte es sich bei den Passagieren um zehn indische Touristen, zwei US-Amerikaner, einen Japaner sowie drei Nepalesen. Demnach wollten die Touristen bei einem Rundflug den Mount Everest aus der Luft besichtigen. Die Maschine des Unternehmens Buddha Air stürzte jedoch auf dem Rückflug beim Berg Kot Danda (Kotdanda) südlich von Kathmandu ab. Augenzeugen berichteten im Fernsehen, sie hätten vor dem Absturz Flammen an dem Flugzeug gesehen. Zum Zeitpunkt des Absturzes waren die Wetterverhältnisse in der Region sehr schlecht, neblig und regnerisch. Deshalb konnten zunächst auch die aufgefundenen Leichen nicht mit Hubschraubern geborgen werden, sagte ein Polizeisprecher.
(apa / csm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?