© REUTERS

Politik
05/09/2012

"Superjet" mit 44 Insassen verschwunden

Das Flugzeug - es ist die erste seit Zerfall der UdSSR in Russland erbaute Passagier-Maschine - ist über Indonesien verschwunden.

Ein Flugzeug mit 46 Menschen an Bord ist während eines Demonstrationsflugs in Indonesien verschwunden. Der " Superjet 100" des russischen Flugzeugbauers Suchoi sei am Mittwoch über der Region Bogor südlich der Hauptstadt Jakarta von den Radarschirmen verschwunden, sagte ein Sprecher der Rettungsdienste. Möglicherweise sei die Maschine abgestürzt - an Bord befinden sich zumindest 44 Personen.

Die Maschine war auf einem Demonstrationsflug, bei denen Luftfahrtverantwortlichen der neue entwickelte Flugzeugtyp vorgeführt werden sollte. Nach Angaben des indonesischen Verkehrsministeriums sollte sie einige Runden in der Hauptstadtregion drehen und dann wieder auf dem Flughafen von Jakarta landen, als plötzlich jeder Kontakt zum Cockpit abbrach. Der Flugzeugbauer Suchoi befindet sich nach Angaben der russischen Botschaft in Jakarta derzeit auf einer Werbetour in Asien.

Große Pläne

Der auch mit westlicher Technik ausgestattete "Superjet 100" ist das erste Passagierflugzeug, das in Russland seit dem Zerfall der Sowjetunion entwickelt wurde. Moskau hat mit der Maschine große Pläne - sie soll den Branchenriesen Bombardier und Embraer Konkurrenz machen.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.