Stromausfall legt Teile Chiles lahm

Und plötzlich war es dunkel: In großen Teilen Chiles fiel der Strom komplett aus. Plünderer nützten ihre Chance.

Ein massiver Stromausfall hat am Samstag die chilenische Hauptstadt Santiago und große Teile des Landes für mehrere Stunden weitgehend lahmgelegt. Mittlerweile ist die Stromerzeugung aber vollständig wiederhergestellt. Auch wichtige Kupferminen des weltweit größten Kupfer-Exporteurs Chile waren vom Stromausfall betroffen. Die Ursache für den Stromausfall ist noch unklar. Fest stehe jedoch, dass es bei den Computern, die für das  Stromnetz notwendig seien, einen Fehler gegeben habe. Die Stromversorgung in dem Land ist seit einem schweren Erdbeben Anfang vergangenen Jahres instabil. Kritiker werfen Präsident Sebastian Pinera vor, er habe nicht genug für die Instandsetzung der Infrastruktur getan. Plünderer nützten jedenfalls ihre Chance... ...einige Geschäfte sind nach der stromlosen Nacht nicht mehr wieder zuerkennen.
(APA/Reuters / csm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?