Schrill, laut, nackt: Demo gegen Berlusconi

Die Regierung von Italiens Premier Berlusconi steht vor dem Aus. Am Samstag demonstrierten die Aktivistinnen von "Femen" in Rom.

Tausende Menschen demonstrierten am Samstag in Rom für den den Rücktritt Silvio Berlusconis. Teilgenommen hat auch die ukrainische Feministinnen-Gruppe "Femen". Die Damen verliehen bunt, laut und barbusig ihrem Unmut gegen den Premier Ausdruck. Die Gruppe "Femen" erregen seit 2008 mit ihren Aktionen die Gemüter. 14 Sonderzüge, zwei Schiffe und über 700 Busse brachten Demonstranten zur Protestkundgebung. "Fest für die Demokratie" hieß die von der oppositionellen Demokratischen Partei organisierte Demonstration. Selten traten die Damen von "Femen" so bunt auf. Die Organisation tritt für die Selbstbestimmung des Menschen, insbesondere der Frauen ein.

Mehr zum Thema

(KURIER.at / dk) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?