Polizei-Protokoll einer Intervention

Foto: Deutsch Gerhard

So lief die Intervention ab

16.45 Uhr
Aufgriff von GOLOWATOW bei der Einreisekontrolle, ankommend aus Moskau. (Danach werden Infos via Polizei-Computer eingeholt, Anm.)

19.05 Uhr
Telefonat mit dem Journal-
staatsanwalt des Landesgerichts Korneuburg zwecks Mitteilung des Sachverhalts.

19.30 Uhr

Rückruf Journalstaatsanwalt: Anordnung der Festnahme

21.30 Uhr

Eintreffen des russischen Botschafters, Serge NECHAEV

21.45 Uhr

Der Botschafter wünscht Kontaktaufnahme mit dem Journalstaatsanwalt.

00.15 Uhr

Nachfrage (der Polizei, Anm.) bei Journalstaatsanwalt bezüglich weitere Vorgangsweise. Dieser teilt mit, dass ihm die Entscheidungsfindung im Außen- bzw. Justizministerium zugesagt wurde.

03.05 Uhr

Anruf des Leiters der Einsatz- und Krisenkoordination im Innenministerium, und Weisung, dass GOLOWATOW in die Justizanstalt nach Korneuburg zu bringen ist.

03.15 Uhr

Der Botschafter wünscht, dass Golowatow nicht in die Justizanstalt (JA) verbracht wird und ersucht, den Oberstaatsanwalt zu sprechen.

03.20 Uhr

Gespräch des Botschafters mit dem Oberstaatsanwalt Dr. PLEISCHL. Dem Ersuchen des Botschafters, von einer Einlieferung in die JA-Korneuburg abzusehen, wird stattgegeben.

03.50 Uhr

Anruf von DR. PLEISCHL mit dem Ersuchen, GOLOWATOW bis zur Entscheidung über die weitere Vorgangsweise in der Dienststelle anzuhalten.

(KURIER) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?