Pantomime für Ordnung im Verkehr

In der venezolanischen Hauptstadt Caracas sollen Pantomime das hohe Verkehrsaufkommen bändigen.

Nein, eine etwaige Ähnlichkeit mit dem Cover eines berühmten Beatles-Albums ist rein zufällig, zumal auch der Pantomime "neu" dazugekommen ist. Es handelt sich um eine Szene aus den Straßen von Caracas, der Hauptstadt Venezuelas. Die örtlichen Behörden ... ... griffen jüngst zu einer äußerst unkonventionellen Maßnahme. Da die örtliche Polizei mit der Regelung des stark angestiegenen Verkehrsaufkommens nicht mehr zu Rande kam, sind ... ... jetzt rund 120 Pantomime in der ganzen Stadt damit beauftragt in puncto Verkehr wieder für "pantha rei" zu sorgen. Die extra ausgebildeten, mit Clowns-Kostümen versehenen Verkehrswächter sollen weiters mithelfen die knapp 6000 Verkehrstoten die jährlich in Venezuela zu beklagen sind zu dezimieren. Bewaffnet sind die Verkehrs-Künstler allerdings nur mit einem Lächeln und dem erhobenen Zeigefinger. Ob sich die chaotischen Zustände auf den Straßen der Millionenmetropole mit der zugegeben erfrischend-skurrilen Idee und dem ambitionierten "pädagogischen" Ansatz verändern lassen, darf jedoch getrost bezweifelt werden.
(KURIER.at / lm) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?