© EPA

Politik
04/30/2012

NY: Pkw stürzte 20 Meter tief von Brücke

Der Geländewagen hatte sieben Familienmitglieder an Bord. Keiner von ihnen überlebte das Unglück.

In New York hat am Sonntag ein Familienausflug ein tragisches Ende gefunden. Ein Geländewagen mit sieben Familienmitgliedern an Bord stürzte von einer Hochbrücke 20 Meter in die Tiefe und riss alle Insassen in den Tod.

Nach Angaben der Polizei fuhr das Auto mit 120 Stundenkilometern auf dem Bronx River Parkway, als die 45-jährige Frau am Steuer aus bisher nicht bekanntem Grund die Kontrolle verlor. Bis zum Aufprall des Fahrzeugs in einem entlegenen Teil des Bronx Zoos vergingen nach den Ermittlungen der Polizei nur wenige Sekunden.

Obwohl alle Passagiere angeschnallt waren, überlebte keiner den Sturz. Mit an Bord waren die zehnjährige Tochter der Fahrerin und ihre Schwester (39) und deren zwei Kinder (sieben und drei Jahre). Die Eltern beziehungsweise Großeltern (85, 81) der Familie waren drei Tage zuvor zum Besuch aus der Dominikanischen Republik eingeflogen.

Bei dem tragischen Ereignis handelt es sich um den schwersten Verkehrsunfall in New York seit März vergangenen Jahres. Damals starben 14 Menschen in einem Bus auf dem Weg von einem Casino zurück in das New Yorker Chinatown.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.