Politik
05.12.2011

"Nein, nein, das ist alles ganz normal"

Der KURIER bat Frater Paulus K., Gesamtleiter in Schärding, um Stellung.

Frater Paulus K. firmiert auch auf der Homepage des Kneipp- und Gesundheitszentrums in Schärding am Inn als "Prior und Gesamtleiter". Der KURIER hat ihn ausführlich um Stellung gebeten. Frater Paulus K. wirkte irritiert und unruhig.
Gab es im Kurhotel der Barmherzigen Brüder Schwarzverkauf und Steuerhinterziehung? "Nein, nein."

Auch nicht in der Abteilung von Frau H.? "Nein, nein, das ist alles ganz normal. Das kommt auf die Rechnung vom Kurhotel."
Zum Vorwurf der Ärztekammer (Kurpfuscherei) meint Frater Paulus: Frau Majda H. habe sich nie als Ärztin ausgegeben. "Es hat einmal jemand behauptet, sie hätte mit Nadeln gearbeitet. Aber das hat alles nicht gestimmt." Und warum kam es dann im Jahr 2008 zu einer Gerichtsverhandlung? Paulus: "Sie hat sich nicht als Akupunktur-Ärztin ausgegeben."

Auch den Vorwurf, die indischen Masseure hätten zu wenig Lohn erhalten, dementiert der Ordensbruder: "Sie bekommen das, was ausgemacht war. Das ist ja vorgegeben. Sie wohnen ja hier und bekommen Verpflegung und alles ... Ich kann jetzt nicht sagen, was genau rauskommt."

Zu Frau Majda H. habe er, Paulus, "eine ganz normale Beziehung. Sie setzt sich sehr für das Kurhaus ein. Und hat eigentlich viel weitergebracht." Er sei lediglich zwei, drei Mal bei ihr gewesen, als die Inder auch dort waren, aber bei Gott "nicht regelmäßig".

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Reaktion

  • Hintergrund