© dapd

Politik
04/30/2012

Milliardär lässt die Titanic nachbauen

Der australische Geschäftsmann Clive Palmer lässt in China eine "21. Jahrhundert"-Version des Luxusliners bauen.

Vor mehr als hundert Jahren ist sie gesunken – nun soll die "Titanic" wieder "auftauchen": Der australische Milliardär Clive Palmer will eine Neuauflage der "Titanic" bauen lassen. Das Ebenbild des historischer Luxusliners soll 2016 in China vom Stapel laufen.

"Es wird genauso luxuriös wie die Original-,Titanic", aber natürlich mit hochmoderner Technik des 21. Jahrhunderts und den besten Navigations- und Sicherheitssystemen", sagte Palmer. Der 58-jährige begann seine Unternehmerkarriere mit Immobilien; heute gehört ihm unter anderem der Rohstoffkonzern Mineralogy.

Die "Titanic II" soll wie das Original 270 Meter lang sein und auf neun Decks 840 Kabinen bieten. Ein Designerteam hat schon mit der Arbeit begonnen – gemeinsam mit Historikern. Nur unterhalb der Wasserlinie soll das Schiff völlig anders gebaut werden, um eine Katastrophe wie vor hundert Jahren zu verhindern. Wie ihre Vorgängerin soll die "Titanic II" von Großbritannien nach New York fahren.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.