© Deleted - 733524

Politik
12/05/2011

Iran will Schiffe vor US-Gewässer schicken

Weil die USA Schiffe nahe der Seegrenze des Iran habe, solle nun die eigene Marine im Atlantik aktiv werden.

Der Iran hat die Entsendung von Marineschiffen nahe US-Hoheitsgewässern angekündigt. Da der "globale Unterdrücker" USA Schiffe nahe der Seegrenze des Iran habe, werde die iranische Marine eine "starke Präsenz" unweit der Hoheitsgewässer der USA haben, erklärte Marine-Chefkommandeur Habibollah Sayyari. Genaue Angaben zum Zeitpunkt oder zur Zahl der beteiligten Schiffe machte Sayyari nicht. Bereits im Juli hatte der Admiral angekündigt, der Iran werde eine "Flotte in den Atlantik entsenden".

Die iranische Marine verstärkt bereits seit dem vergangenen Jahr ihre Präsenz in internationalen Gewässern. Regelmäßig werden Schiffe in den Indischen Ozean und den Golf von Aden entsendet, um iranische Handelsschiffe in der Region vor Angriffen somalischer Piraten zu schützen. Im Februar schickte der Iran erstmals zwei Kriegsschiffe durch den Suez-Kanal ins Mittelmeer, was als massive Provokation Israels aufgefasst wurde.

Washington plant "rotes Telefon"

Aus Sorge vor einem Marinekonflikt ziehen Vertreter der US-Regierung einen direkten Draht zu Teheran in Erwägung, wie das Wall Street Journal berichtete. Grund seien Vorkommnisse im Persischen Golf. So sei es dort zu Beinahe-Kollisionen von iranischen und US-Marinebooten gekommen. Der Zeitung zufolge fürchten US-Regierungsvertreter, dass ein Missverständnis auf hoher See zu einem Konflikt der beiden Länder führen könnte. Ein rotes Telefon zwischen den beiden Ländern ist von Teheran aber offenbar nicht erwünscht. Aus iranischer Sicht sei die US-Präsenz im Persischen Golf "illegitim" und ergebe keinerlei Sinn, ließ ein hochranginger Vertreter der iranischen Revolutionsgarden wissen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.