Politik Inland
04/01/2019

"Verlogene Volksverräter": Welser ÖVP-Zentrale beschmiert

An die Glastüre malten Unbekannte außerdem eine Kombination aus einem verkehrten Hakenkreuz und einem Pentagramm.

Unbekannte haben am Wochenende die Tür der Welser ÖVP-Zentrale mit Todeswünschen und einem verkehrten Hakenkreuz beschmiert. Die Partei hat Anzeige erstattet.

Auf der Glastüre der OÖVP-Servicestelle prangen die Schriftzüge "Verlogene Volksverräter" und "Strugl und Stelzer sterbt" (gemeint sind der ehemalige LHStv. Michael Strugl und LH Thomas Stelzer, Anm.) sowie eine Kombination aus einem verkehrten Hakenkreuz und einem Pentagramm. Es werde in alle Richtungen ermittelt, man gehe aber eher von einer linksextremen Tat aus, hieß es bei der Polizei.

"Wir lassen uns von den Morddrohungen nicht einschüchtern", so ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer in einer Presseaussendung am Montag. Er sieht einen "Anschlag auf die Meinungsfreiheit und unsere Demokratie". Man werde "weiterhin und mit aller Kraft gegen Radikalisierungen, Hass und Extremismus jeglicher Art eintreten - Radikalisierung und Extremismus, egal von links oder von rechts, haben in Oberösterreich keinen Platz", betonte Hattmannsdorfer.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.