Politik | Inland
29.08.2018

US-Botschafter kritisiert Österreichs Annäherung an Russland

"Man muss schon sehr vorsichtig sein, wenn eine Seite offensichtlich bevorzugt wird", kritisierte Traina.

Der US-Botschafter in Wien Trevor Traina hat die Annäherung Österreichs an Moskau kritisiert. "Wenn jemand ein Brückenbauer sein will, dann muss er schon beide Seiten miteinander verbinden oder die Brücke ist nicht zu gebrauchen", sagte Traina in der "ZiB 2" am Dienstag in Hinblick auf die Teilnahme des russischen Präsidenten Wladimir Putin an der Hochzeit von Außenministerin Karin Kneissl (FPÖ).

Die USA würden verstehen, dass Österreich eine Beziehungen zu Russland habe und dies auch nie verhindern, meinte der US-Botschafter. "Aber man muss schon sehr vorsichtig sein, wenn eine Seite offensichtlich bevorzugt wird", kritisierte Traina, der seit Mai als Botschafter der USA in Österreich ist.