© APA/HBF/PETER LECHNER

Politik Inland
04/19/2021

Umweltinitiative: Van der Bellen bei "Arnold's Stammtisch"

Arnold Schwarzenegger startet heute eine neue Online-Gesprächsreihe, zu dem demnächst auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen eingeladen sein wird.

Arnold Schwarzenegger hat eine neue Umweltinitiative gestartet: Heute, Montag, wurde die erste Ausgabe der Online-Gesprächsreihe „Arnold's Stammtisch“ veröffentlicht, bei dem sich der ehemalige Gouverneur von Kalifornien mit steirischen Wurzeln einmal im Monat mit Klimaschützern aus der ganzen Welt trifft.

Den Auftakt machte der Filmemacher James Cameron, demnächst soll Bundespräsident Alexander Van der Bellen folgen.

Cameron und Schwarzenegger sind seit 1984 befreundet, als sie zusammen den Film „Terminator“ drehten. „Nun trafen sich die beiden Klimaschützer, um über ihr Engagement für die Umwelt zu reden. Der Filmemacher legt extra eine Pause von den Dreharbeiten zu Avatar 3 ein, um der Premierengast am Stammtisch zu sein“, hieß es in einer Aussendung.

„Seit ich ihn kenne ist Jim Cameron ein Verfechter der Umwelt. Er hat mir so viel beigebracht und stand mir zur Seite, als wir uns 2010 gegen die texanischen Ölkonzerne zur Wehr setzten, die versuchten, Kaliforniens Fortschritte im Bereich der sauberen Energie zu sabotieren,“ erklärte Schwarzenegger. „Ich freue mich daher besonders, meinen allerersten Stammtisch mit Jim Cameron abzuhalten. Da dies ein Gespräch unter Freunden ist, weiß man nie, wohin es führen wird.“

„Arnold ́s Stammtisch“ ist eine Gemeinschaftsproduktion des USC Schwarzenegger Instituts in Los Angeles und der Schwarzenegger Climate Initiative in Wien. Die Interviews werden auf den Websites beider Organisationen (www.schwarzeneggerclimateinitiative.com) und auf Arnold Schwarzeneggers YouTube-, Facebook- und Twitter-Kanälen veröffentlicht.

Van der Bellen am Stammtisch

„Arnold ist immer auf der Suche nach interessanten und außergewöhnlichen Wegen, um mit politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit in Kontakt zu treten“, sagten Vertreter des Schwarzenegger-Instituts und der Schwarzenegger Climate Initiative. Die Initiative sei ein informelles Forum, „in dem Ideen frei ausgetauscht werden können und in dem jeder auf der ganzen Welt einen Platz an Arnold ́s Stammtisch einnehmen kann.“

In der monatlichen Talk-Reihe werden in den kommenden Monaten unter anderem EPA-Administrator Michael Regan, Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Filmemacher Edward Norton, COP26-Präsident Alok Sharma, Jane Goodall, Senator Fran Pavley und die Direktorin von „The Schwarzenegger Climate Initiative“, Monika Langthaler, auftreten.

Schwarzenegger am 1. Juli in Wien

Van der Bellen und Schwarzenegger sind einander schon seit Längerem durch ihre Bemühungen für den Klimaschutz verbunden - etwa im Rahmen des Austrian World Summit, der heuer am 1. Juli stattfindet. Schwarzenegger ist Gastgeber, Van der Bellen übernimmt heuer wieder den Ehrenschutz. 

Im Vorjahr konnte Schwarzenegger pandemiebedingt nicht nach Wien reisen, heuer wird er - geimpft - in der Spanischen Hofreitschule dabei sein. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.