Politik | Inland
20.07.2018

Syrer drohte mit Suizid: FP-Vizebürgermeister amüsiert sich

Polizei-Einsatz, nachdem 26-Jähriger auf Container vorm Parlament geklettert war. FPÖ-Politiker aus Kaltenleutgeben (NÖ) kommentierte dies auf Facebook.

Ein 26 Jahre alter Syrer war vergangenen Montag auf einen Glascontainer vor dem Parlament in Wien geklettert und hatte gedroht, hinunter zu springen. Nach rund dreieinhalb Stunden und Verhandlungen mit der Polizei war der asylberechtigte Mann freiwillig vom Dach geklettert. Er wollte mit der Aktion die Heimreise nach Syrien erzwingen.

Nun sorgt ein Facebook-Eintrag eines FPÖ-Politikers aus dem Bezirk Mödling für Aufregung. Hannes Stiehl, Vizebürgermeister in Kaltenleutgeben, kommentierte den Suizid-Versuch und den Polizei-Großeinsatz mit den Worten: "Neue Olympische Disziplin?"

Die Website " FPÖ Fails" kritisierte den Politiker, der Polizist und blauer AUF-Funktionär ist.

Das Posting wurde laut Polizei Wien "bereits zur dienstrechtlichen Überprüfung weitergeleitet", schreibt heute.at.