Der ÖVP-Klub (hier Wöginger im Gespräch mit Rendi-Wagner, Leichtfried und Drozda) kündigte Rekurs an

© APA/ROLAND SCHLAGER

Politik Inland
03/07/2019

Streit um Ökostrom: SPÖ erwirkt "Einstweilige" gegen ÖVP-Plakat

Handelsgericht entschied: Es sei klar, dass die SPÖ nicht gegen Ökostrom an sich ist, sondern gegen die vorliegende Novelle.

Im Polit-Hick-Hack um das Ökostromgesetz hat sich die SPÖ vorerst erfolgreich gegen "Atomstrom"-Plakate und -Inserate des ÖVP-Parlamentsklubs zur Wehr gesetzt. Am Mittwoch gab es eine Einstweilige Verfügung dagegen. Der ÖVP-Klub will Rekurs einlegen.

In den Sujets hatte es, mit Blick auf das Nein der SPÖ zur Novelle des Ökostromgesetzes (und damit zur Verlängerung der Subventionen für Biomassekraftwerke) im Bundesrat, geheißen: "Österreich ist gegen Atomstrom - Nur die SPÖ nicht. SPÖ vernichtet tausende Arbeitsplätze." Die SPÖ sprach von Rufschädigung und kündigte Klagen auf Unterlassung an. Der ÖVP-Klub wiederum kann die nun verhängte "Einstweilige" nicht nachvollziehen und wird dagegen Rechtsmittel ergreifen, wie in einer Mitteilung des ÖVP-Parlamentsklubs angekündigt wurde.

Handelsgericht argumentiert deutlich

Das Handelsgericht wird in seinem  Entscheid zur einstweiligen Verfügung ziemlich deutlich: "Bei unwahren Tatsachenbehauptungen gibt es kein Recht auf freie Meinungsäußerung", wird der beklagten ÖVP ausgerichtet. Es sei klar, dass die SPÖ nicht gegen Ökostrom an sich sei sondern gegen die vorliegende Novelle.

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda zeigte sich über die entsprechende Entscheidung des Gerichts erfreut. VP-Chef Sebastian Kurz sollte diese zu denken geben, habe er doch landauf, landab behauptet, niemanden anpatzen zu wollen. Dazu habe das Handelsgericht noch festgestellt, dass auch in der politischen Debatte kein Platz für Unwahrheiten sei.
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.