Das Elefantenbaby in Schönbrunn

© APA/DANIEL ZUPANC

Politik Inland
08/27/2019

Sommergespräch mit Rendi-Wagner: Tröten war ein Werbegag

Das ORF-Sommergespräch wurde von mysteriösen Tierlauten begleitet. Es folgte ein Rätselraten auf Twitter samt Auflösung.

Bei dem gestrigen Sommergespräch mit SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner sorgte eine Episode abseits der Politik für besonders große Verwunderung in den Sozialen Medien. 

Die mögliche Neuauflage von Türkis-Blau nach der Wahl im September stand gerade am Programm, Rendi-Wagner sprach davon eine solche naturgemäß verhindern zu wollen, da wurde - zumindest ZiB-Moderator Tobias Pötzelsbergervon von fernen Tiergeräuschen abgelenkt. Fast hätte man glauben könne, das neue Elefantenbaby in Schönbrunn hätte sich ins Gespräch eingeschaltet.

Nun befinden sich die Interspot-Studios auf der Breitenfurter Straße nicht unbedingt in Hörweite des Schönbrunner Zoos.

Die ungewöhnliche Geräuschkulisse sorgte für Aufregung auf Twitter.

Dort fand sich dann wenig später wohl auch der potentielle Verursacher.

Ein Energydrink-Hersteller – welch Überraschung: mit dem Logo eines Elefanten - postete ein Bild eines Pkw mit Lautsprecher im Kofferraum.

Alexander Wacker, Geschäftsführer von Kambaku, jenes Energy-Drinks mit Elefanten-Logo, sagte in einem Gespräch mit der "Presse": "Wir haben uns eine Aktion überlegt und für heute Radiospots mit dem Schrei gebucht". Man habe außerdem einen Lausprecher auf ein Auto montiert und sei nahe des Studios vorbeigefahren. Eigentlich hätte das Tröten schon letzte Woche auf Sendung gehen sollen. Da wäre aber die Lausprecherbox aber laut Wacker zu klein gewesen.

Gesprächsstoff haben sie geliefert - Mission accomplished.