Politik | Inland
20.08.2018

Peter Westenthaler hat seine Haftstrafe angetreten

Der Ex-Politiker wurde wegen schweren Betrugs verurteilt.

Peter Westenthaler hat seine Haftstrafte in der Justizanstalt Wien-Simmering angetreten. Zumindest vier Monate lang wird er nun dort bleiben, ehe er die Fußfessel bekommen könnte.

Westenthaler war wegen schweren Betrugs zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Acht Monate davon wurden unbedingt ausgesprochen.  Er hatte eine Million Euro Fördergeld, das für den Fußballnachwuchs gedacht war, missbräuchlich verwendet. Eigentlich hätte er schon längst seine Haftstrafe antreten müssen - doch ihm wurde ein Strafaufschub gebilligt.