Politik | Inland
27.07.2018

Orban schenkt Österreich zwei Pferde

Es wurde nicht nur die Schenkung der Rappen besiegelt, sondern auch jene von 65 Waffen an die afghanische Polizei.

Der ungarische Premier Viktor Orban schenkt der Republik Österreich zwei Pferde. Das berichteten Medien am Freitag. In einer Regierungsverordnung werde nicht nur die Schenkung der Rappen "Zalan" und "Zadar" besiegelt, sondern auch jene von 65 Waffen sowie Munition an die afghanische Polizei, berichtete das Internetportal "444.hu".

Österreich erhalte die fünfjährigen Rappen aus dem staatlichen Gestüt Mezöhegyes als Anerkennung und Dank dafür, dass es hinsichtlich der sicherheitspolitischen Lage in Europa einen berittenen Dienst aufstellen wolle, heißt es als Begründung im Amtsblatt. Das Internetportal "propeller.hu" bezeichnete die Schenkung der kastrierten Hengste als eine "galante Geste für die einstige Schenkung österreichischer Schneepflüge an Ungarn".