© Kurier/Gilbert Novy

Politik Inland
05/18/2019

ÖVP fordert Neuwahlen auch im Burgenland

Der ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner verlangt Rücktritt von Landeshauptmannstellvertreter Johann Tschürtz.

Nach dem angekündigten Aus für die Koalition auf Bundesebene fordert die ÖVP auch im Burgenland Neuwahlen: Bundeskanzler Sebastian Kurz habe "zu Recht die Reißleine gezogen und Neuwahlen im Bund angekündigt. Mit dieser Ibiza-FPÖ ist keine Politik zu machen. Das erwarten wir uns jetzt auch von der SPÖ im Burgenland", sagte ÖVP-Landesparteiobmann Thomas Steiner in einer Aussendung.

"Tschürtz war immer Teil der 'Ibiza-FPÖ' und auch offensichtlich bei dem brisanten Ibiza-Urlaub mit", stellte Steiner fest. Da könne man auch nicht im Burgenland zur Tagesordnung übergehen. Der ÖVP-Landesparteiobmann forderte deshalb den Rücktritt von Tschürtz. Sonntagfrüh soll in Eisenstadt der ÖVP-Landesparteivorstand tagen, kündigte Steiner an. Danach finde um 10.00 Uhr im Haus der Volkspartei ein Pressegespräch statt.