Politik | Inland
07.08.2018

"Nachberufliches Studium": Uni Wien will Generation 55plus

Lehrgang ab März 2019 in drei Varianten: einzelne Module, Gesamtstudium mit vier bis sechs Semestern und Masterstudium.

Mit einem neuen Universitätslehrgang wirbt die Uni Wien um die Zielgruppe 55plus: Unter dem Titel "Studium Generale - das nachberufliche Studium" werden Module aus zwölf Fachbereichen angeboten. Absolviert werden können ab März 2019 drei Varianten: Entweder einzelne Module, das gesamte Studium Generale in vier bis sechs Semestern oder mit noch einmal zusätzlich drei Semestern als Master-Studium.

Studiengebühren

Das neue Angebot ist nicht als reguläres Uni-Studium konzipiert, sondern als Lehrgang. Dementsprechend muss dafür auch bezahlt werden: Ein einzelnes Modul mit der Dauer von einem Semester kostet 420 Euro. Die Kosten für das "Studium Generale" mit allen zwölf Modulen und Abschluss als "Akademischer Absolvent" liegen bei 4.800 Euro, für den Masterabschluss mit einem fachspezifischen Aufbaumodul, Seminaren zum wissenschaftlichen Arbeiten sowie dem Verfassen einer Masterthesis und der Masterprüfung fallen zusätzlich 1.200 Euro an.

Die Module umfassen Theologie, Soziologie, Geografie, Chemie, Politikwissenschaften, Chemie, Kommunikation, Informatik, Molekularbiologie, Jus und Philosophie. Ziel sei es, "sich mit Grundlagenwissen und Forschungsperspektiven mit Bezug auf gegenwärtige gesellschaftliche Herausforderungen zu befassen", so die Uni in einer Aussendung. "Es ermöglicht interessensgeleitetes Lernen abseits von beruflich anwendbarem Wissen mit Personen der gleichen Altersgruppe."

Keine Maturapflicht für Module

Für die Absolvierung einzelner Module ist keine Matura nötig. Für das Studium Generale müssen die Teilnehmer dagegen über Matura oder eine Studienberechtigungsprüfung verfügen.