schul-distanz7.jpg

© Petra Wind

Politik Inland
05/13/2020

Nach Debatte: Über 90 Prozent der Schulen öffnen an Fenstertagen

Konkret geht es um die Tage nach Fronleichnam und Christi Himmelfahrt. Minister und Gewerkschaft hatten sich auf Freiwilligkeit geeinigt.

An den Fenstertagen nach Christi Himmelfahrt und Fronleichnam wird an über 90 Prozent der Schulstandorte Unterricht stattfinden. Das sagte Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) am Mittwoch nach der Ministerratssitzung in Wien. Minister und Gewerkschafter hatten sich darauf geeinigt, dass die Pädagogen an diesen zwei Tagen freiwillig unterrichten sollen.

Ursprünglich hatte Faßmann anlässlich der Präsentation des Etappenplans zur Öffnung der Schulen angekündigt, dass an den beiden Fenstertagen am 22. Mai und 12. Juni verpflichtender Unterricht stattfinden wird.

Gemeinsamer Brief glättete die Wogen

Dies war auf Protest der Lehrergewerkschafter gestoßen, die damals auch darauf hinwiesen, dass die Bundesländer bzw. Schulen das Recht haben, die jeweiligen unterrichtsfreien Tage festzulegen.

Faßmann hätte somit formal im Nationalrat eine Gesetzesänderung durchbringen müssen, um seinen Plan durchzusetzen. Schlussendlich einigte man sich darauf, in einem gemeinsamen Brief an die Lehrer zu appellieren, freiwillig Unterricht abzuhalten.

Der gemeinsame Brief hat nun Früchte getragen, wie Faßmann erfreut bekannt gab. Es sei offenbar doch eine Berufung und nicht nur ein Beruf, Lehrer zu sein, so der Minister.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.