Die Parteizentrale der SPÖ in der Löwelstraße.

© APA/HELMUT FOHRINGER

Sozialdemokratie
09/30/2016

Montags heißt's für Kern: Löwelstraße statt Kanzleramt

Der SPÖ-Bundesparteiobmann arbeitet künftig einmal pro Woche im Kreisky-Zimmer in der Parteizentrale.

Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) setzt ein weiteres Zeichen in Richtung seiner Parteifreunde: Der SPÖ-Bundesparteivorsitzende wird am Montag sein Büro in der Wiener Löwelstraße 18 hinter dem Burgtheater beziehen. Kern führe damit eine Tradition Bruno Kreiskys fort und werde künftig jeden Montag in der Parteizentrale arbeiten, hieß es aus der SPÖ.

Kern verlässt damit künftig einmal pro Woche seinen nur einige hundert Meter entfernten angestammten Arbeitsplatz im Bundeskanzleramt und will so in der SPÖ das unter vergangenen SPÖ-Kanzlern entstandene Gefühl zerstreuen, dass nicht die Löwelstraße, sondern das Kanzleramt die Parteizentrale ist.

Kern wird übrigens in jenem Zimmer arbeiten, in dem einst auch der in der SPÖ verehrte ehemalige Parteichef und spätere Kanzler Bruno Kreisky residierte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.