© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
09/05/2021

Kurz: "Situation nicht mit dem letzten Jahr vergleichbar"

Dass es keine weiteren Lockdowns geben werde, wollte der Kanzler nicht versprechen.

Im Gespräch mit Servus TV ging es am Sonntagabend vor allem um eines: das Impfen. Dabei legte Kanzler Sebastian Kurz den Zusehern einmal mehr nahe, sich impfen zu lassen. Denn: "Durch die Impfung haben wir wieder Normalität", erklärte er.

Was aber nicht heißt, dass er versprechen könne, dass es zu keinen weiteren Lockdowns komme. Dazu sei die Durchimpfungsrate noch viel zu gering, und auch Mutationen des Virus könnten nicht ausgeschlossen werden.

Dennoch sei die aktuelle Situation "mit 70 Prozent geimpften Erwachsenen" nicht mit jener vor einem Jahr vergleichbar. Der Schulstart stelle nun eine Herausforderung da, die man mit Tests bewerkstelligen werde. "Das oberste Ziel ist, die Schulen offen zu halten", erklärte Kurz.

Nach 40 Minuten Gespräch rund um die Corona-Krise ging es dann um die türkise Asylpolitik. Hier blieb Kurz bei seiner Linie: Man leiste einen überproportional großen Beitrag zur Hilfe vor Ort, könne aber nicht mehr Afghanen in Österreich aufnehmen. Auch weil man wisse, dass "die Integration gewisser Gruppen gewisse Herausforderungen darstellen" würden,  so Kurz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.