Casinos Austria setzen auf Glatz-Kremsner

© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
05/08/2019

Kurz kommt eine seiner Stellvertreterinnen abhanden

Neue Casino-Chefin Bettina Glatz-Kremsner nicht mehr stellvertretende ÖVP-Obfrau. Legt auch Mandate bei Flughafen und A1 zurück.

Die neue Generaldirektorin der Casinos Austria, Bettina Glatz-Kremsner, hat mit 30. April ihre Funktion als stellvertretende ÖVP-Parteichefin zurückgelegt. Sie will sich ab sofort ganz auf ihre neue Aufgabe im Konzern konzentrieren, so Glatz-Kremsner zum KURIER. Sie war bei den Koalitionsverhandlungen 2017 zwischen ÖVP und FPÖ Chefverhandlerin für den Bereich Wirtschaft.

Künftig nur noch Stellvertreter

Mit dem Ausscheiden von Glatz-Kremsner gibt es in der Volkspartei derzeit noch drei Obmann-Stellvertreter: Den oberösterreichischen Landeshauptmann Thomas Stelzer, die steirische Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl und die Vorarlberger Landtagsabgeordnete Veronika Marte

Ein Ersatz für Glatz-Kremsner, um das Stellvertreter-Quartett wieder zu komplettieren, ist derzeit nicht geplant, bestätigt ein ÖVP-Sprecher dem KURIER.

Stelzer öffnet den Landesdienst für Asylwerber

Glatz-Kremsner, die ihr neues Amt als Casino-Generaldirektorin am 1. Mai antrat, wird auch ihre Aufsichtsratsmandate beim Flughafen Wien sowie bei der A1 Telekom Austria zurücklegen. Das Mandat der Aufsichtsratsvorsitzenden bei der EVN sowie die Funktion der Generalrätin der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) will sie beibehalten. "Solche zusätzlichen Mandate sind sehr befruchtend für meine Tätigkeit, man kann dabei recht viel lernen."
 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.