© APA/HERBERT NEUBAUER

Politik Inland
08/04/2019

Kurz, Köstinger & Co: Löger und Faßmann fehlen auf der ÖVP-Bundesliste

Mit Neuerungen: Die Volkspartei legt ihre Bundesliste für die Nationalratswahl am 29. September vor.

Sebastian Kurz hat seine Vertrauten, Ex-Umweltministerin Elisabeth Köstinger und Ex-Kanzleramtsminister Gernot Blümel, hinter sich auf Platz 2 und 3 der ÖVP-Bundesliste gesetzt. Dahinter gibt es im Vergleich zu 2017 einige Verschiebungen. Bekannt wurden am Sonntag die ersten 20 Plätze der ÖVP-Bundesliste, sie umfasst aber insgesamt 100 Kandidaten.

Konkret hat Kurz mit Margarete Schramböck, Josef Moser und Juliane Bogner-Strauß drei weitere Minister aus seinem bisherigen Team auf die Listenplätze 4 bis 6 gesetzt. Die Ex-Minister Hartwig Löger und Heinz Faßmann sucht man vergeblich. Sie könnten aber wieder Minister werden, dazu muss man nicht ins Parlament gewählt werden.

Auf Platz 7 bis 10 folgen: Wolfgang Sobotka, Gabriela Schwarz, August Wöginger und Kira Grünberg. Im Vergleich zu 2017 fehlen damit auf den ersten 10 Plätzen Efgani Dönmez (jetzt parteilos), Opernball-Organisatorin Maria Großbauer (jetzt Platz 12), Mathematiker Rudolf Taschner (nur noch Platz 17), Unternehmerin Tanja Graf (jetzt Platz 14) und Ex-Polizist Karl Mahrer (nicht unter ersten 20).

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.