Norbert Darabos im Faktencheck

© APA/HELMUT FOHRINGER

Norbert Darabos im Faktencheck
08/24/2013

Norbert Darabos im Faktencheck

Norbert Darabos' Aussagen auf dem Prüfstand - wie wahr sind die Wahlkampf-Aussagen des SP-Bundesgeschäftsführers?

Als Verteidigungsminister startete Norbert Darabos in die Legislatuperiode, als Bundesgeschäftsführer der SPÖ geht er nun in den Wahlkampf. Dazwischen liegt eine Volksbefragung über die Wehrpflicht. Seine Kampagne für ein Berufsheer kostete den Ex-Zivildiener Darabos sein Ministeramt. Und er kehrte wieder in den Schoß der Partei zurück, die er als Wahlstratege (mit) an die Regierung gebracht hatte. Nun soll er erneut den Wahlkampf der Sozialdemokraten koordinieren und Werner Faymann den Verbleib im Kanzleramt sichern.

Norbert Darabos im Faktencheck

Das ÖVP-Modell des 12-Stunden-Arbeitstages ist ein Anschlag auf die Arbeitnehmer nach dem Motto ,Länger arbeiten für weniger Geld‘.

- Norbert Darabos, SP-Bundesgeschäftsführer

Wahlkampf pur: Die SPÖ hat aus der ÖVP-Forderung nach flexibleren Arbeitszeiten im Handumdrehen den permanenten 12-Stunden-Arbeitstag für alle gemacht. Das wäre tatsächlich ein schwerer Angriff auf die Arbeitnehmer und via Überstunden-Entfall ein tiefer Griff ins Börsel. Es müssen aber zwei Begriffe auseinandergehalten werden: Die Normalarbeitszeit und die Höchstarbeitszeit. Steigt die Normalarbeitszeit, entfallen Überstundenzuschläge. Solch ein Ansinnen hat die ÖVP mehrfach dementiert. Es geht ihr um das flexiblere Ausnutzen der bereits 12-stündigen Höchstarbeitszeit.

Also des Rahmens, innerhalb dessen legal gearbeitet werden kann, um Auftragsspitzen abarbeiten zu können. Auf die Überstundenzuschläge kann das negativen Einfluss haben, muss es aber nicht. Das hängt von der Ausgestaltung des jeweiligen Modells ab – wie den Durchrechnungszeiträumen. In modernen Arbeitszeitmodellen, wie bei BMW, gelingt eine Win-win-Situation: Die Arbeitnehmer profitieren von einer Arbeitszeitverkürzung auf 34 bis 36 Stunden pro Woche bei vollem Lohnausgleich. Die Arbeitgeber erhalten die nötige Flexibilität für neue Schicht- und Bandbreitenmodelle.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.