© APA/ROBERT JAEGER

Politik Inland
02/07/2019

Israel: Privatier Kern trifft auf Präsidenten Van der Bellen

Der Ex-Kanzler verbringt seit einiger Zeit eine Woche pro Monat in Tel Aviv. Grund ist sein neuer Job.

von Johanna Hager

Inmitten der Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation, die Bundespräsident Alexander Van der Bellen auf seinem 5-tägigen Staatsbesuch begleitet, war ein bekanntes Gesicht der ehemaligen Regierung.  Mittwochabend in Tel Aviv, Diaspora Museum „Beit Hatfutsot": Christian Kern. Mit Dreitagebart und Slim-fit-Anzug.  Der Ex-SPÖ-Chef und -Bundeskanzler, der im Herbst letzten Jahres noch als EU-Spitzenkandidat für die Sozialdemokraten ins Rennen gehen wollte, verbringt seit geraumer Zeit eine Woche pro Monat in Tel Aviv, wie er sagt.

Start-up zur Stromvermarktung

Grund: Sein neuer Beruf. Nach seinem Rückzug aus der Politik stieg Kern in das Start-up-Unternehmen Blue Minds seiner Frau Eveline Steinberger-Kern ein. Die Blue Minds-Beteiligung in Tel Aviv, um die sich Kern vor Ort kümmert, ist ein auf der Blockchain-Technologie basierendes Start-up zur Stromvermarktung. Kern war vor seiner Zeit als ÖBB-Boss mehrere Jahre Vorstand im Verbund.