Politik | Inland
21.09.2017

Grünen-Plakate: "Wir machen nicht blau"

Die Grünen präsentierten ihre neuen Plakate - und kehren dabei einmal mehr ihre Abneigung gegenüber der FPÖ heraus.

Die Grünen haben am Donnerstag die dritte Welle ihrer Plakate für den Nationalratswahlkampf präsentiert. Es sind sechs Sujets, auf denen jeweils Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek zu sehen ist. Verbunden ist das mit Begriffen, für die aus Sicht der Partei die Grünen stehen, nämlich Zusammenhalt, Solidarität, Respekt, Gerechtigkeit, Klima(schutz) und "nicht blau".

Es gehe um die Haltung zu Grund- und Menschenrechten, erklärte Lunacek bei der Präsentation im Sigmund-Freud-Park vor der Votivkirche in Wien. Diese gebe man nicht einfach einmal kurz an der Garderobe ab. Auf den Plakaten findet sich auch wieder der Slogan "Das ist Grün".

https://images.kurier.at/46-102582490.jpg/287.508.951
APA/ROLAND SCHLAGER
PRÄSENTATION DIE GRÜNEN: "3. PLAKATWELLE": LUNACEK
ABD0014_20170921 - WIEN - ÖSTERREICH: Spitzenkandidatin Ulrike Lunacek vor Wahlplakaten der Grünen zur bevorstehenden Nationalratswahl im Rahmen der Plakatpräsentation am Donnerstag, 21. September 2017, in Wien. - FOTO: APA/ROLAND SCHLAGER
Die Grünen wollen sich in ihrer Kampagne weiter von SPÖ und ÖVP absetzen, bei denen gegenseitige Vorwürfe, Dirty Campaigning und Streit im Mittelpunkt stünden, wie Lunacek und auch Grünen-Bundesgeschäftsführer Robert Luschnik sagten. Auch dass man nicht blau mache, also eine Zusammenarbeit mit der FPÖ ausschließe, wurde erneut betont.

Die Sujets werden ab sofort affichiert, darunter 3.800 große Plakate und eine Vielzahl in kleineren Formaten. Auch City Lights und Rolling Boards kommen zum Einsatz.