Politik | Inland
23.07.2018

Die unvergleichliche Social-Media-Welt des Matthias Strolz

"Warum liegt hier Stroh": Der Neos-Gründer unterhält die Innenpolitik wieder mal mit einem skurrilen Posting. Ein Rückblick.

Matthias Strolz hat den Ruf, ein origineller und wortgewaltiger Redner zu sein. Von „Fluss des Lebens“, „Liebe“ und „Sternenstaub“ war da öfter die Rede – im Parlament sonst eher selten gehörte Vokabel. Seit Strolz im Mai seinen Rückzug verkündet hat, wirkt der ehemalige Neos-Chef besonders gelöst. Auch in seinen Social-Media-Botschaften geht es vermehrt um Lebensfreude und -hilfe statt um Gesetzesvorlagen und trockene Ausschussmaterien.

Jüngstes Beispiel: ein seliger Strolz im Heuwagen. Bei Instagram schreibt der Politiker: „Warum liegt hier Stroh?“ Eine Anspielung auf eine der bekanntesten, weil sinnlosesten Pornofilm-Dialogzeilen, die in den sozialen Medien und der deutschsprachigen Pop-Kultur ein geflügeltes Wort geworden ist.

Auf Facebook erfährt man von Strolz dann mehr zum Heuwagen-Schnappschuss. Und natürlich hat Strolz‘ Fröhlichkeit keine unsittlichen Gründe. „Guten Start in die Woche - wo immer du sitzt, stehst oder schwitzt!“, dichtet Strolz und schreibt weiter: „Vorarlberg-Urlaub war schön.“

Auch früher schon verstand es Strolz, den politischen Betrieb und seine Anhänger zu unterhalten oder auch zu verwundern. Ob als Harry Potter, Putin oder als Little Pony.

 

 

Im Mai exerzierte Strolz in den Parteiräumlichkeiten der Neos anlässlich des sogenannten Star-Wars-Tages Übungen mit einem Laserschwert.

Kurz vor Ostern postete Strolz einen flammenden und sehr persönlichen Appell für mehr (Selbst-)Liebe und gegen Hass und Zynismus. „Ich mag Steine auch. Ob es ein Fall von Liebe ist, wird sich noch zeigen in den nächsten Jahren, aber: große Zuneigung“, erfuhr man unter anderem da.

Anfang März stülpte Strolz wieder mal sein Inneres nach außen und sah sich „jenseits von Zeit und Raum in einer gewissen konzentrierten Schwerelosigkeit“.

Was Strolz nach seinem endgültigen Rückzug aus dem Nationalrat im kommenden Herbst beruflich machen wird, ist noch offen. Kabarettistisches Potenzial scheint jedenfalls vorhanden. Mit den Rücktritten von Strolz und Wiens Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ) im vergangenen Mai haben zwei der wenigen Unterhalter der Innenpolitik fast zugleich die Bühne verlassen.

Matthias Strolz: Seine besten Zitate

Die besten Sager von Matthias Strolz

1/18

7. Mai 2018

"Ich bin der Pilot meines Lebens", sagte Matthias Strolz bei seinem Abschied.

27. April 2018

 "Das Beklemmende ist diese perfekte Inszenierung, Kurz' ÖVP leistet großes Kino - handwerklich perfekt, aber seelenlos."

23. März 2018

"Man könnte auch einen Hydranten als Finanzminister hinstellen und würde ein ausgeglichenes Budget zustande bringen." - Weil die Steuereinnahmen "wie arabische Ölquellen" sprudeln, meinte Neos-Chef Matthias Strolz.

7. Jänner 2018

"Das ist eindrucksvoll und manchmal auch abschreckend; als wäre ein Androide im Amt." - Strolz ist fasziniert von Sebastian Kurz' Selbstkontrolle.

6. Oktober 2017

"Wir spielen Champions League mit Sandalen." - Strolz muss den pinken Euro zweimal umdrehen.

22. September 2017

"Es ist ein wenig wie auf dem Maturaball, wo man irgendwann die Sektbar sucht. Alle sind leicht verwirrt und irren herum." - Die Hofburg ist ein Labyrinth für den Neos-Chef.

11. August 2017

"Auf tote Körper wurden mit Kern und Kurz attraktive Köpfe draufgesetzt." - Strolz war vom neuen Anstrich nicht überzeugt.

21. Juli 2017

"Umfragen, das ist irgendwie so wie Parfüm: Man soll daran riechen, es aber nicht trinken." - Strolz glaubte fest an den Wiedereinzug seiner Partei in den Nationalrat.

14. Juli 2017

"Frau Griss ist für mich eine Ermunterung, Sport zu machen."

19. August 2016

"Der durchschnittliche SPÖ-Spitzenfunktionär konnte Start-up vor zwei Jahren ja noch nicht einmal buchstabieren." - Nur pink ist hip, findet Strolz.

10. Juni 2016

"Damit schaut Kern politisch nach drei Wochen so alt aus, wie ich nie werden will."

25. September 2015

"Das ist, wie bei Kummer zu Alkohol zu greifen." - Strolz warnt vor einer Stimme für die Blauen.

26. Juni 2015

"Ich habe definitiv nicht vor, in intellektueller Schönheit zu sterben." - Strolz zieht die Glacehandschuhe aus.

8. Mai 2015

"Ich bin Matthias Strolz. Ich bin hier in der Kathedrale der Macht und schlage meine fünf Thesen an."

24. Oktober 2014

"Keine Kastanie soll vor mir sicher sein!"

6. September 2013

"Wir sind das Zapferl gegen Stillstand."

7. August 2017

"Mir geht es um den ganzheitlichen Leistungsbegriff. Ich wünsche jedem, einen Job zu machen, der für ihn Sinn macht. Alles andere ist oasch, ehrlich gesagt" - Strolz im ORF-Sommergespräch. Der Sager fand auch in einem eigens komponierten Video Niederschlag. 

9. März 2018

"Frau Gesundheitsministerin, was ist mit Ihnen?" Strolz kann die Haltung von ÖVP und FPÖ in der Raucherdebatte nicht fassen.