Maskenpflicht im Supermarkt

© Kurier / Gilbert Novy

Politik Inland
08/03/2020

Gewerkschaft beharrt auf Corona-Tausender

Bonus für Handelsangestellte sei löblich, aber zu wenig, sagt GPA-Geschäftsführer Karl Dürtscher im Ö1-Morgenjournal.

Die großen Supermarktketten Spar, Rewe und Hofer zahlen ihren Mitarbeitern für die Mehrbelastung am Höhepunkt der Corona-Krise Prämien zwischen 150 und 200 Euro für Vollzeitkräfte. Bei Spar ist es eine Sonderzahlung von 150 Euro, Rewe bucht auf die Mitarbeiterkarten 200 Euro und Hofer legt zehn Prozent des Gehalts drauf.

Insgesamt wurden bzw. werden noch 50 Mio. Euro ausbezahlt, so Handelsverband-Geschäftsführer Rainer Will im Ö1-Morgenjournal, rund ein Prozent der Jahresverdienstsumme.

"Danke an die Handelsbetriebe, die für ihre Angestellten etwas ausbezahlt haben, aber das ist bei Weitem unter dem Corona-Tausender. Außerdem geht es nicht nur um Handelsangestellte, sondern auch um andere, die in der Corona-Zeit unter erschwerten Bedingungen gearbeitet haben - etwa im Sozialbereich." So kommentierte das Karl Dürtscher, Geschäftsführer der Privatangestellten-Gewerkschaft (GPA).

Dürtscher machte damit deutlich, dass die Gewerkschaft an ihrer Forderung nach einem "Corona-Tausender" für die "Helden der Pandemie", wie sie genannt wurden, festhält.

Er ließ zudem erkennen, dass man sich auch bei den Lohnverhandlungen im Herbst nicht in Zurückhaltung üben werde. Man wolle auf eine Lohnerhöhung und volle Abgeltung der Inflation drängen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.