Christian Kern (ehemals SPÖ), Klaus Webhofer (Moderator), Heinz-Christian Strache (FPÖ)

© APA/HERBERT NEUBAUER

Politik Inland
02/20/2019

"Einen guten Roten": Kern beglich Wettschuld bei Strache

Auf Facebook präsentierte der blaue Vizekanzler ein Geschenk seines früheren Rivalen.

von Marie North

Wettschulden sind Ehrenschulden. Das sieht offenbar auch der ehemalige SPÖ-Chef Christian Kern so. Vor kurzem beglich er deshalb eine offene Rechnung mit seinem einstigen politischen Rivalen Heinz–Christian Strache von der (nun) Regierungspartei FPÖ.

Im April 2018 in der Radio-Sendung Klartext auf Ö1 kam es zum Schlagabtausch. Der Blauen-Chef erklärte Kern zum kürzesten Kanzler der Zweiten Republik. Dieser konterte im Laufe des Gesprächs: "Ich wette eine gute Flasche Rotwein, dass ich länger SPÖ-Chef bin als Sie bei den Freiheitlichen."

Alle wissen, wie dieses Match ausging.

Im Herbst 2018 kam der überraschende Rücktritt des damaligen SPÖ-Chefs Christian Kern. Es sollte ein Rücktritt auf Raten sein, doch das wurde ihm nicht gewährt. Auch ein Ausweg Richtung Brüssel ging sich schließlich nicht aus und Kern verschwand blitzschnell von der politischen Bühne.

Eine Flasche Wein hat Kern Strache aber noch zukommen lassen.

Auf Facebook hat der Vizekanzler die einstige Wette kommentiert: „Einen guten Roten … erkennt man am Abgang.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.