© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
09/13/2019

"Ein Jahr mit Strache": Doku startet im November in den Kinos

Schauspieler und Regisseur Gabriel Barylli begleitete den Ex-FPÖ-Chef 12 Monate lang mit der Kamera.

Im Nachhinein hat sich Gabriel Barylli die perfekte Zeit ausgesucht, Heinz-Christian Strache mit der Kamera zu begleiten. Wie die Tageszeitung Österreich berichtet, arbeitet der 62-jährige Schauspieler und Regisseur zur Zeit an einer Dokumentation über den Ex-FPÖ-Chef, die im November in die Kinos kommen soll.

Als die Dreharbeiten zu "Ein Jahr mit Heinz-Christian Strache" begannen, war dieser Vizekanzler, Minister und Parteichef. Dann kam die Geburt von Straches Sohn Hendrik und das offen zelebrierte Liebesglück mit seiner Frau Philippa. Und dann: der Absturz nach der Ibiza-Affäre. Barylli war mit Mikro und Kamera immer dabei, begleitete die Straches zuletzt auch beim Familienurlaub auf Ibiza.

Freund Strache

"Es war hochinteressant, den Verlauf dieses menschlichen Schicksals zu verfolgen", sagte Barylli zu Österreich. Und: Der Regisseur sieht Strache mittlerweile als Freund. "Wenn man einen Menschen ein Jahr lang begleitet, dann entsteht logischerweise eine Nähe, ein Verständnis für die Beweggründe des anderen“, erklärt Barylli.

Er verstehe zwar die Empörung über die Ibiza-Affäre. Aber inzwischen sei Strache ein anderer: "In der Zauberflöte gibt es die Feuer- und die Wasserprobe. Da muss man durch. Nach solchen Prüfungen ist man ein gereifterer Mensch.“

Barylli geht auch davon aus, dass Strache wieder in die Politik zurückkehren wird, er könne auch gar nicht anders.