© KURIER/REINHARD VOGEL

Politik Inland
01/28/2021

Corona: "Menschenlose Demo" zu Covid19-Maßnahmen am Ballhausplatz

Rund 30 Audiobotschaften werden via Lautsprecher abgespielt. Auch Public-Health-Experte Sprenger beteiligt sich.

Eine unkonventionelle Aktion setzt am Freitag die Initiative "Es reicht JETZT". Im Rahmen einer "menschenlosen Demonstration" sollen vor dem Bundeskanzleramt via Lautsprecher rund 30 Sprachnachrichten abgespielt werden, in denen die Covid19-Regelungen und deren Kommunikation durch die Bundesregierung thematisiert werden. Eine Botschaft steuert der als Kritiker der Maßnahmen bekannte Public-Health-Experte Martin Sprenger bei.

Zugelassen würden dabei nur Nachrichten, die weder Beleidigungen, noch grobe Unwahrheiten enthielten, hieß in einer Aussendung am Donnerstag. Es habe deshalb laut Initiator Peter Zipper auch eine Selektion der Audiobotschaften stattgefunden. Das Ziel sei konstruktive Kritik anstelle von extremistischen Anschauungen. Damit die Demonstration überhaupt als solche zugelassen ist, werden drei Personen physisch anwesend sein.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.