Österreichische Soldaten vor britischer Botschaft in Wien.

© APA/GEORG HOCHMUTH

Politik Inland
06/20/2018

Bundesheer verlängert Schutz der Botschaften

"Assistenzeinsatz" für Diplomaten geht im zweiten Halbjahr weiter. Im März wurde Soldat vor Residenz des iranischen Botschafters angegriffen.

Das Bundesheer verlängert seinen "Assistenzeinsatz" beim Schutz der ausländischen Botschaften. Auch im zweiten Halbjahr und damit während des österreichischen EU-Vorsitzes werden Soldaten für diese Aufgabe abgestellt, berichtete Verteidigungsminister Mario Kunasek (FPÖ) in einer Pressekonferenz über einen entsprechenden Beschluss des Ministerrats in Linz.

Begonnen wurde der entsprechende "Assistenzeinsatz" des Heers im August 2016. Zuletzt war der Einsatz evaluiert worden, nachdem im März ein Soldat vor der Residenz des iranischen Botschafters einen mit einem Messer bewaffneten Angreifer erschossen hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.