++ THEMENBILD ++ ILLUSTRATION ZU AUSTRO CONTROL FLUGLOTSEN-BETRIEBSVERSAMMLUNGEN

© APA/DPA/BORIS RÖSSLER / BORIS RÖSSLER

Politik Inland
05/20/2020

Austro-Control-Aufsichtsrat nach Abgang von 2 Räten wieder komplett

Walch schied im Jänner aus, Levina-Rabl wurde abberufen - Gewessler hat Karin Tausz und Rudolf Pendl zu neuen Aufsichtsräten bestellt

Im Aufsichtsrat der Flugsicherungsbehörde sind zwei Mandate neu besetzt worden. Davor hatte es zwei Abgänge gegeben, darunter schon zum Jahreswechsel durch den Rücktritt des damaligen als FPÖ-nahe geltenden Aufsichtsratschefs Werner Walch. Von Eigentümerseite aus dem Aufsichtsrat abberufen wurde kürzlich die Anwältin Katharina Levina-Rabl, Ehefrau des Welser FPÖ-Bürgermeisters Andreas Rabl.

Klima- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat heute, Mittwoch, zwei neue Aufsichtsräte für die Austro Control bestellt: Künftig werden Karin Tausz (Jahrgang 1968) und Rudolf Pendl (1966), dem Gremium angehören, teilte das Ministerium am Nachmittag mit. Tausz leitet derzeit bei der ÖBB Infrastruktur AG den Bereich Unternehmensentwicklung. Davor war sie bei Magna Steyr Leiterin des Bereiches für Mobilitätslösungen. Pendl ist Gründer einer Anwaltskanzlei und auf Luftfahrt-, Handels-, Wettbewerbs- und Gesellschaftsrecht sowie Datenschutz spezialisiert.

Dem Aufsichtsrat gehören von Seiten der Kapitalvertreter Günther Ofner, Kathrin Glock, Elisabeth Landrichter, Karin Vorauer-Mischer und nunmehr Karin Tausz und Rudolf Pendl an. Dazu kommen noch drei Mitglieder der Belegschaftsvertretung.

Zeitnah soll das Gremium nun seinen Vorsitz wählen. Interimistisch leitet zur Zeit Flughafen-Wien-Vorstand Ofner den Aufsichtsrat der Flugsicherung.