Politik | Inland
03.07.2018

Asylkompromiss: Seehofer am Donnerstag bei Kurz in Wien

Im Fall einer Einigung der deutschen Regierung kündigte die Bundesregierung Maßnahmen zum Schutz der Südgrenze an.

Angesichts des Asylkompromisses in Deutschland und die Auswirkungen auf Österreich wird der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag nach Wien kommen. Zu Mittag findet ein Treffen mit Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im Beisein von Vizekanzler Heinz-Christian Strache und Innenminister Herbert Kickl (beide FPÖ) statt, wie das Bundeskanzleramt am Dienstag der APA mitteilte.

Das CSU-CDU-Kompromisspapier sieht unter anderem vor, für Asylbewerber, die bereits in einem anderen EU-Land registriert sind, Transitzentren an der deutsch-österreichischen Grenze einzurichten. Aus diesen Zentren sollen die Asylbewerber direkt in die zuständigen Länder zurückgewiesen werden. Im Fall einer Einigung der deutschen Regierung - also mit dem Koalitionspartner SPD - kündigte die Bundesregierung Maßnahmen zum Schutz der Südgrenze an.