© Kurier/Juerg Christandl

Politik | Inland
05/26/2019

AG: "Heimreise zur Familie darf kein Luxus sein"

Die AG fordert ein österreichweites Studententicket und die Digitalisierung der Hochschulen.

Fraktion: AktionsGemeinschaft (AG) 

Spitzenkandidatinnen: Dominik Ramusch

Ergebnis der letzten Wahl

Die VP-nahe AG war bei der letzten ÖH Wahl 2017 die stimmstärkste Fraktion mit 26,39 Prozent der Stimmen, wobei gegenüber 2015 ca 0,35 Prozent Wählerstimmen verloren gingen.

Wir haben allen Spitzenkandidaten im Vorfeld der ÖH Wahl vier Fragen gestellt. Das sind die Antworten.

Wofür steht die AG?

Die AktionsGemeinschaft ist die Fraktion, die die Studierenden in den Mittelpunkt stellt. Wir wollen die helfende Hand sein, wenn Probleme im Studium auftauchen. Im Zentrum steht dabei unser pragmatischer Zugang zur Vertretung, der möglichst frei von Ideologie und parteipolitischer Interessen sein soll.

Was sind die drei wichtigsten hochschulpolitischen Forderungen?

Unser Programm besteht im Wesentlichen aus drei Säulen: Mobilität, Digitalisierung und echte Vertretung.

  • Die Heimreise zu Familie und Freunden darf für Studierende kein Luxus sein, daher fordern wir ein österreichweites Studententicket um 365 Euro im Jahr.
     
  • Die Hochschule muss endlich im digitalen Zeitalter ankommen. Live-Streams und MOOC (Massive Open Online Courses) sind an den internationalen Top-Universitäten bereits Standard – daran sollten auch wir uns orientieren. Wir haben ein neues Konzept für E-Skripten präsentiert: NETSCRIPT ist sozusagen das Netflix für Skripten und ermöglicht Online-Zugang zur gesamten Fachliteratur. Diese neue Datenbank soll im ÖH-Beitrag bereits inkludiert sein.
     
  • Unter echte Vertretung verstehen wir die stufenweise Abschaffung des allgemeinpolitischen Mandates. Wir wollen, dass das Geld der Studierenden auch nur für die Studierenden ausgegeben wird.

Was ist Ihnen gesellschaftspolitisch wichtig? 

Wir sehen die ÖH als Servicestelle der Studierenden, da hat Allgemeinpolitik für uns keinen Platz.

Was ist Ihr Ziel für die ÖH-Wahl?

Natürlich wollen wir als stärkste Kraft wieder in die Exekutive kommen, um unser Programm für eine bessere ÖH Schritt für Schritt umsetzen zu können.

Wie schaut denn eigentlich so ein Tag im Wahlkampf der ÖH-Kandidaten aus? Um das herauszufinden, haben wir die Kandidaten gebeten, einen Wahlkampftag mit dem Handy für uns zu dokumentieren. Das kam dabei raus: