Politik | Inland 10.04.2018

4Gamechangers: Hackt Facebook unsere Demokratie?

© Bild: Marx Halle

Zwischen 18. und 20. April veranstaltet die ProSiebenSat.1 PULS 4 Gruppe in der Wiener Marx Halle das "4Gamechangers"-Festival.

Das Event, bei dem der KURIER als Kooperationspartner auftritt, soll Influencer, Startup-Gründer und Veränderer zusammenbringen und dabei auch für spannende Diskussionen sorgen. Am zweiten Tag (Donnerstag, 19.4.) läuft ab 9:30 morgens ein Panel unter dem Titel "Democracy 0.0: How social media endangers journalism and hacks democracy". Eröffnet wird es von Antonio Garcia Martinez, der von 2011 bis 2013 bei Facebook für die Monetarisierung zuständig war und persönliche Daten in Geld verwandeln sollte. Im Anschluss debattieren etwa Steve Rogers (Chief Product Officer Trinity Mirror Digital), Carl Miller (Autor), Corinna Milborn (Journalistin), Conrad Albert (ProSieben Sat.1 Media), Jakob Augstein (Miteigentümer Spiegelverlag und Verleger) über soziale Medien.

Sie gehen den Fragen nach: Ist Facebook Chance oder Gefahr?  Wie sehr greifen Facebook und Co. in unser Privatleben ein und manipulieren uns vor Wahlen? Wie entgegnen Journalisten Fake News? Wie hat sich die Arbeitsweise von Journalisten verändert? Werden diese beeinflusst durch Social Media? Und zerstört Social Media Journalismus und Demokratie? 

Weitere heiß diskutierte aktuelle Themen wie "disrupt the disruptors", "Artifical Intelligence", "E-Mobility" und "design, arts and culture in times of digital transformation" finden am selben Tag statt. Am Abend findet die "4GAMECHANGERS-Awardshow" statt, bei der die größten und beeindruckendsten Gamechanger in den Kategorien "4Webstars", "4Startups", "4Music" und "4Gamechanger of the year" ausgezeichnet werden.

Tickets gibt es auf der offiziellen Webseite. KURIER-LeserInnen erhalten 20% Ermäßigung für das Kombiticket mit dem Code: 4GC_KURIER

( kurier.at , red ) Erstellt am 10.04.2018