Politik
05.01.2012

Ikea ruft Kinderhochstuhl zurück

Bei "Antilop"-Kinderhochstühlen könnte sich der Sitzgurt unerwartet öffnen. In Österreich wurden 15.000 Stück der betroffenen Charge verkauft.

Das Möbelhaus Ikea ruft "Antilop"-Kinderhochstühle zurück, bei denen sich der Sitzgurt unerwartet öffnen und das Kind herausstürzen könnte. Betroffen sind Stühle des Lieferanten #17389 mit den Produktionsdaten 0607-0911 (JJMM). Lieferantennummer und Produktionsdaten sind auf der Unterseite des Sitzes aufgeprägt.

Ikea bittet alle Kunden, die einen Antilop Hochstuhl mit diesen Daten besitzen, ins nächste Einrichtungshaus zu kommen oder sich an das Kundenservice unter der Nummer 0810/081061 zu wenden, um einen kostenlosen Ersatzsitzgurt zu erhalten.

Ikea liegen Berichte über acht Vorfälle vor, in denen sich der Gurt öffnete. In drei Fällen - zwei in den USA und einer in Japan - erlitten die Kinder leichte Verletzungen, weil sie aus dem Hochstuhl fielen.

In Österreich hat Ikea 14.693 Antilop-Kinderhochstühle der betroffenen Chargen verkauft. Zwischenfälle wurden aber keine gemeldet.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund