© Deleted - 707688

Politik
12/05/2011

Himalaja-Beben: Monsun erschwert Rettung

Bei dem Erdbeben der Stärke 6,9 im nördlichen Indien sind mehr als 50 Menschen ums Leben gekommen. Viele Dörfer sind von der Außenwelt abgeschnitten.

Indiens Nordosten ist nur durch einen schmalen Korridor mit dem Rest des Landes verbunden. Das erschwert den Rettungskräften die Arbeit. Denn nach dem schweren Erdbeben am Sonntag setzte starker Monsun-Regen ein, der zu zahllosen Erdrutschen führte. Die Telefonleitungen sind zusammengebrochen. Nach Behördenangaben kamen mindestens 53 Menschen ums Leben, aber viele Dörfer konnten noch nicht erreicht werden.
In Nepal wurde die Zahl der Todesopfer nach dem Beben der Stärke 6,9 mit sechs angegeben.

Nacht im Freien

Die Hauptstadt Gangtok des indischen Bundesstaates Sikkim war am Montag weiter von der Außenwelt abgeschlossen, da die einzige Hauptzugangsstraße vermurt war. Wegen der heftigen Regenfälle und einer niedrigen Wolkendecke konnten auch keine Hubschrauber fliegen.

"Unsere Rettungsteams sitzen fest. Die Bedingungen sind schrecklich," sagte Katastrophenschutz-Sprecher Surendra Ahlawat. Mehr als 5000 Soldaten waren im Einsatz, um die Straßen wieder freizubekommen. Tausende Bewohner von Gangtok verbrachten die Nacht im Freien, da sie berechtigte Angst vor Nachbeben hatten. Mehr als hundert wurden durch herabfallende Trümmer verletzt. "Die Leute sind sehr besorgt und angespannt", berichtete eine Frau aus Gangtok. Auch im benachbarten Nepal rechnet man damit, dass die Zahl der Opfer weiter steigen wird. Und auch in Tibet gibt es nach Berichten der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua mehr als sieben Tote.
In der Himalaja-Region ereignen sich sehr häufig Erdbeben. Sikkim ist der am dünnsten besiedelte indische Bundesstaat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.