© REUTERS

Politik
09/28/2012

Chavez: Gesundheitszustand verschlechtert

Ein Arzt stellt eine rapide Verschlechterung beim venezolanischen Präsidenten fest. Ab Dezember werde sich ein "deutlicher Verfall" zeigen.

Trotz der guten Figur, die Venezuelas Präsident Hugo Chavez im Wahlkampf vor dem Urnengang am 7. Oktober abgibt, sieht der Arzt Jose Rafael Marquina eine rapide Verschlechterung des Gesundheitszustandes des 58-Jährigen. Zwar versuche der schwer krebskranke Linkspopulist einen physisch starken Eindruck zu vermitteln, doch werde sich spätestens ab Dezember ein deutlicher Verfall zeigen.

Marquina ist laut der konservativen spanischen Tagezeitung ABC einer jener Ärzte, die am besten über den Gesundheitszustand von Chavez Bescheid wissen. Ob er direkt zum Kreis der behandelnden Ärzte zählt, präzisierte das Blatt nicht. Ihm zufolge wurden bei Chavez Metastasen in der Leber und im Bereich der Nebennieren festgestellt. Zudem werde über ähnliche Probleme in der Lunge und der Hüfte spekuliert, so Marquina.

Enormer Aufwand

Chavez koste es einen "enormen Aufwand" im Wahlkampf einigermaßen "normal" zu erscheinen, sagte der Aruzt weiter. Chavez hatte sich in den vergangenen Monaten mehrmals Chemotherapien auf Kuba unterzogen. Er ist seit 14 Jahren im Amt. Ihm steht am 7. Oktober bei den Präsidentenwahlen Henrique Capriles Radonski gegenüber, der als Einheitskandidat der Opposition ins Rennen geht.

Hugo Chavez setzt alles daran, weitere sechs Jahre im Präsidentenpalast Miraflores zu bleiben. Der 58-Jährige will seinen bolivarischen Sozialismus in Venezuela unwiderruflich verankern. Doch die Opposition geht stark wie selten in den Kampf. Seit Monaten reist Einheitskandidat Henrique Capriles Radonski unermüdlich durchs ganze Land, kämpft um jedes Dorf und jede Stimme. Prognosen über den Wahlausgang am 7. Oktober sind schwierig. Schon das ist ungewöhnlich für Venezuela, wo sich viele eine Niederlage des seit 14 Jahren regierenden Chavez fast nicht mehr vorstellen können.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

  • Hintergrund

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.