.

© REUTERS/JOSE LUIS GONZALEZ

US-Minister
03/09/2017

Zahl der illegalen Einwanderer aus Mexiko sinkt

Im Februar wurden rund 40 Prozent weniger Menschen als im Jänner verzeichnet.

Die Zahl der illegalen Einwanderer aus Mexiko in den USA geht zurück. Im Februar hätten 18.762 Mexikaner die amerikanische Grenze überquert, sagte US-Heimatschutzminister John Kelly zur Wochenmitte. Das ist ein Rückgang um 40 Prozent verglichen mit Jänner, als 31.578 Mexikaner kamen. US-Präsident Donald Trump, der seit dem 20. Jänner im Amt ist, hat damit gedroht, viele der rund elf Millionen illegalen Einwanderer in den USA abzuschieben. Trump will im Kampf gegen die illegale Einwanderung entlang der Grenze zwischen den USA und Mexiko eine rund 3.000 Kilometer lange Mauer bauen. Der Republikaner will das Nachbarland Mexiko dafür zahlen lassen. Das lehnt die Regierung in Mexiko-Stadt jedoch ab.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.