© EPA/Stefani Reynolds / POOL

Politik Ausland
06/17/2020

Wieder bizarrer Trump-Auftritt: "AIDS-Impfstoff wurde entwickelt"

Der US-Präsident hat von einem Impfstoff gegen die Krankheit gesprochen, den es gar nicht gibt.

Donald Trumps Auftritte sind immer für eine Überraschung gut, das weiß man mittlerweile. Am Dienstag hat er wieder mal für einen Moment der Irritation gesorgt: Er sprach bei seiner Pressekonferenz im Rosengarten des Weißen Hauses davon, dass die Corona-Pandemie bald überwunden sei - schließlich würden "schlauesten und brillantesten Leute" daran arbeiten. Als Beweis, wie genial diese seien, führte er an: "Sie haben den Impfstoff gegen Aids entwickelt“.

Freilich, einen Impfstoff gegen das HI-Virus, das die Krankheit AIDS auslösen kann, gibt es bis leider heute nicht. Das erkannte Trump wohl auch selbst, wenn man sich das Video weiter ansieht. Nur: Korrigiert hat er sich nicht, sondern sprach nur davon, dass "Aids früher ein Todesurteil war", HIV-Infizierten jetzt aber dank Medikamenten lange leben würden.

 

 

 

einen Twitter Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Twitter Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Twitter zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.