Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes stab in Donezk

© Deleted - 294936

Ukraine
10/03/2014

Waffenruhe brüchig – schwere Gefechte in Donezk

Ein Schweizer Rot-Kreuz-Helfer geriet unter Artilleriebeschuss und starb.

Bei schweren Kämpfen um die Millionenstadt Donezk wurde ein Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreuzes getötet. Mehrere Menschen sollen verletzt worden sein. Anscheinend geriet der Schweizer in Artilleriefeuer. Seit Tagen toben trotz eines an sich geltenden Waffenstillstandes schwere Kämpfe um den Flughafen der Stadt, der nach wie vor von Regierungseinheiten gehalten wird – die Stadt Donezk ist unter Kontrolle pro-russischer Aufständischer. Beide Konfliktparteien machten einander am Freitag gegenseitig für den Tod des Schweizers verantwortlich. Der ukrainische Außenminister Pawel Klimkin drückte via Twitter seine Betroffenheit aus: "Mir fehlen die Worte." Laut ukrainischen Medien zieht Russland erneut Truppen an der Grenze zur Ukraine zusammen. In einigen Medien wurde über eine groß angelegte bevorstehende Invasion spekuliert.

Zuletzt hatte sich aber auch die Kritik an der ukrainischen Vorgehensweise gemehrt. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International etwa rügte beide Seiten. Die Kritik an der Ukraine berief sich dabei vor allem auf den Einsatz von wenig zielgenauen Artilleriewaffen in bewohntem Gebiet. Zugleich beschuldigte AI die Separatisten, Verbände gezielt in bewohntem Gebiet zu sammeln und damit Zivilisten in Gefahr zu bringen.

Während sich die Lage in der Ostukraine weiter zuspitzt, wird nach wie vor darüber gestritten, wie der in Minsk vereinbarte Waffenstillstand überwacht werden kann. Von einer Überwachung mit unbemannten Drohnen unter Schirmherrschaft der OSZE ist die Rede.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.