Politik | Ausland
29.06.2018

Vor Gipfel: EU-Brexit-Verhandler drängt Briten

"Zeit ist sehr kurz": Barnier wartet auf das von May angekündigte Weißbuch zum Brexit und hofft auf realistische Vorschläge.

Der EU-Chefverhandler für die Brexit-Verhandlungen, Michel Barnier, drängt die Briten zur Eile bei den Verhandlungen über den EU-Austritt. Vor Beginn des EU-Gipfels am Freitag in Brüssel sagte Barnier, es gebe zwar Fortschritte, doch blieben Unterschiede bestehen, vor allem was die Grenze Nordirland-Irland betreffe.

Die EU wolle ein ehrgeiziges Partnerschaftsabkommen mit Großbritannien. Dies betreffe sowohl den Handel als auch die Sicherheit. Doch müsse dies auf den Werten und Prinzipien der EU beruhen, unter Berücksichtigung der roten Linien Großbritanniens. Er warte nun auf das von der britischen Premierministerin Theresa May angekündigte Weißbuch zum Brexit. Er hoffe auf realistische Vorschläge.

"Ich wiederhole es nochmal, die Zeit ist sehr kurz. Ich bin bereit, die Briten schon nächsten Montag zu weiteren Gesprächen nach Brüssel einzuladen", so Barnier.