Politik | Ausland 08.05.2018

USA wollen illegal eingereiste Familien trennen

© Bild: REUTERS / JORGE CABRERA

US-Justizminister Jeff Sessions warnt Zuwanderer-Familien aus Mexiko und verweist auf die Gesetze.

Die US-Justiz will ohne gültige Papiere eingereiste Kinder von ihren Familien trennen. "Wenn Sie ein Kind über die Grenze bringen, werden wir Sie verfolgen. Und dieses Kind wird von Ihnen getrennt werden, wie es das Gesetz vorschreibt", sagte US-Justizminister Jeff Sessions am Montag in der kalifornischen Stadt San Diego.

"Wir wollen die Familien nicht trennen, aber wir wollen auch nicht, dass Familien illegal an die Grenze kommen."

Die Bürger der USA forderten "zu Recht" eine sichere Grenze, sagte Sessions. "Die ganze Welt" solle wissen, dass die Grenze nicht offen sei. Wer in die USA einreisen wolle, müsse ein Visum beantragen und auf die Entscheidung der Behörden warten. Von San Diego aus wollte Sessions die Grenze mit Mexiko weiterreisen.

Vergangene Woche hatte ein weiterer Konvoi mit mindestens 150 Migranten aus zentralamerikanischen Ländern die US-mexikanische Grenze erreicht. Sie gehören zu einem Konvoi aus ehemals mehr als tausend Menschen, der sich Ende März auf den Weg von Mexikos Südgrenze Richtung USA gemacht hatte, sich seither aber zerstreute. Die Migranten wollen in den USA Asyl beantragen.

Seit dem Amtsantritt von US-Präsident Donald Trump haben sich die Beziehungen zwischen den USA und Mexiko verschärft. Die illegale Einwanderung, die Trump für Kriminalität und Gewalt in den USA verantwortlich macht, ist das zentrale Thema seiner Präsidentschaft.

( Agenturen ) Erstellt am 08.05.2018