Hillary Clinton

© REUTERS/JONATHAN ERNST

USA
01/08/2017

Clinton strebt wohl kein politisches Amt mehr an

Eine Vertraute der Präsidentschaftskandidatin widerspricht einem Bericht, wonach Clinton als New Yorker Bürgermeisterin kandidieren könnte.

Die unterlegene US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton wird nach den Worten einer Vertrauten nie wieder für ein politisches Amt kandidieren. Clinton werde sich auch in den kommenden Jahren für die Rechte von Kindern und Familien engagieren, sagte Neera Tanden vom Center for American Progress am Sonntag dem Sender CNN. Aber sie werde sicherlich nie wieder bei einer Wahl antreten.

Tanden reagierte damit auf einen Artikel eines New York Times-Kolumnisten, der spekuliert hatte, die frühere Außenministerin und Senatorin könne sich um das Amt des New Yorker Bürgermeisters bewerben. Tanden hatte Clinton während ihres Präsidentschaftswahlkampfes beraten.

Clinton war seit ihrer Wahlniederlage im November nur zweimal bei öffentlichen Veranstaltungen aufgetreten und hatte sich gelegentlich über den Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter zu Wort gemeldet. Am 20. Jänner wird sie nach Angaben von Mitarbeitern an der Feier zur Amtseinführung von Wahlsieger Donald Trump als US-Präsident teilnehmen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.