© APA - Austria Presse Agentur

Politik Ausland
11/06/2019

US-Wahlen: Warnung vor "Tsunami" an Falschinfos auf Facebook

Die internationale NGO Avaaz warnt in ihrem neuen Bericht: "Die Wahlen 2020 sind in Gefahr."

Ein Jahr vor den US-Wahlen wird Facebook laut der NGO Avaaz von einem "Tsunami" an Falschinformationen ĂŒber die US-Politik ĂŒberschwemmt. Die bisherigen Maßnahmen des Konzerns gegen die Verbreitung manipulativer Botschaften seien "weitgehend fehlgeschlagen", erklĂ€rten die Aktivisten unter Berufung auf eine eigene Analyse.

Ohne "sofortiges und entschiedenes" Handeln drohe die nÀchste US-PrÀsidentschaftswahl - wie jene von 2016 - "schwer von Falschinformation beeintrÀchtigt" zu werden.

Die Organisation hat nach eigenen Angaben die Verbreitung der 100 populÀrsten politischen Falschnachrichten auf Facebook in den vergangenen zehn Monaten untersucht. Demnach wurden diese Pseudo-Nachrichten insgesamt mehr als 158 Millionen Mal angeschaut.

"Virale LĂŒgen"

Als Gegenmaßnahme schlug Avaaz unter anderem vor, Facebook und andere Betreiber von Online-Netzwerken sollten die EmpfĂ€nger solcher Botschaften darĂŒber informieren, dass sie der Adressat "viraler LĂŒgen" geworden seien.

Seit der US-Wahl 2016 stehen die großen Online-Netzwerke unter erheblichem Druck, gegen die massive Verbreitung von Fake-News vorzugehen. Laut Erkenntnissen der US-Geheimdienste wurde damals von Russland aus eine intensive Manipulationskampagne zugunsten Donald Trumps gefĂŒhrt, fĂŒr die auch Social Media eingesetzt wurden.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare